ICO bedeutet Initial Coin Offering (ICO) oder auch Initial Public Coin Offering (IPCO).
Dabei handelt es sich um ein initiales Angebot einer neuen Kryptowährung bzw. ein Finanzierungsmodell über eine Kryptowährung.



Der Begriff Initial Coin Offering (ICO) orientiert sich an dem Begriff Initial Public Offering (IPO). Unter IPO versteht man einen Börsengang. Hierbei werden Aktien aus dem Bestand von Altaktionären oder aus einer Kapitalerhöhung auf einem Kapitalmarkt/Börse angeboten werden. Bei einem IPO werden jedoch Firmenanteile verkauft. Bei einem ICO werden sogenannte Tokens verkauft.

Je nach ICO können diese Tokens variieren. Ihr könnt auch die Tokens als digitale Coupons vorstellen. In meisten Fällen dienen die Tokens als Währung für das Projekt, das mit ihnen finanziert werden soll. Somit erhalten die Investoren/Geldgeber in dem Fall die Option, frühzeitig in eine Kryptowährung zu investieren, die noch garnicht existiert.
Die Idee dahinter: Ist das Projekt erfolgreich, so sollte auch Wert des Tokens über den ursprünglichen Verkaufspreis steigen.




Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.